Suche
  • Koordination BIEN
  • E-Mail: bien@bien-edu.net | Twitter: @BienEdu
Suche NAVIGATION

BIEN Jahrestagung 2021

Am 25. März 2021 fand die siebte Jahrestagung des Berliner Netzwerk für interdisziplinäre Bildungsforschung (BIEN) als interaktive Digitalveranstaltung statt. Die Tagung stand unter dem Motto „Bildung – un.fair.gleichbar?“ und befasste sich mit Fragen von Ungleichheit, Fairness und Vergleichbarkeit in der Bildungsforschung. Aufgrund der Corona-Pandemie auf März 2021 verschoben, ermöglichte die Tagung die interdisziplinäre Vernetzung und den wissenschaftlichen Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftler_innen trotz der hohen Infektionszahlen. Dazu fand die Jahrestagung dieses Mal auf zwei digitalen Plattformen statt: WebEx und Wonder. Letztere ermöglichte es den Nachwuchsforscher_innen sich in den Pausen und der Postersession in Kleingruppen auszutauschen.

Trotz des digitalen Formats war das Bedürfnis nach interdisziplinärer Vernetzung unter Nachwuchswissenschaftler_innen groß. Die ursprünglich geplanten zwei Vortragsslots mit je zwei parallelen Sessions mussten aufgrund der hohen Zahl und Qualität der Einreichungen auf je vier parallele Sessions mit insgesamt 24 Vorträgen verdoppelt werden. In der digitalen Postersession präsentierten dreizehn Nachwuchswissenschaftler_innen ihre Forschungsergebnisse. Diese 37 Nachwuchsbildungsforscher_innen stellten ihre Ideen und Arbeiten vor und diskutierten sie mit ihren über 150 angemeldeten Kolleg*innen.

In der internationalen Keynote mit dem Titel “From Paris to PISA – Governing education by comparison 1867–2020“ sprach Prof. Dr. Christian Lundahl über die Entwicklung von internationalen Vergleichen und die darin eingeschriebenen Politiken von Ästhetik. Darüber hinaus diskutierten Prof. Dr. Marcel Helbig und Dr. Karin Lossen, moderiert von Nicky Zunker aus dem Programmkomitee, unter dem Titel „Schule als Un.Gleichmacherin?“ die Möglichkeiten von Schule, gesellschaftliche Ungleichheit zu reduzieren. Außerdem hielt Dr. Verena Wondratschek ein Grußwort für den Projektträger DLR und das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Auch in diesem ungewöhnlichen Jahr wurden der beste Vortrag und das beste Poster mit einem Preis jeweils ausgezeichnet. Die Preise wurden vom Verein der Freunde des DIW Berlin gestiftet. Der Preis für den besten Vortrag wurde in diesem Jahr an zwei gleichplatzierte Vortragende vergeben: Zum einen an Hannah Collmann (Master-Absolventin an der Humboldt Universität Berlin) für ihren Vortrag zum Thema „Un.vergleichbare Blicke? Perspektiven von Fachdidaktiker*innen und Fachseminarleiter*innen auf die Professionalisierung von angehenden Lehrkräften“, zum anderen an Victoria Zeddies (DIPF) für ihren Vortrag „Individuelle und institutionelle Determinanten der längsschnittlichen Entwicklung abiturbezogener Abschlussaspiration von Schüler_innen“. Der Preis für das beste Poster wurde in diesem Jahr an Kristin Gesner (HU Berlin) für ihr Poster „Validitätsanalyse eines Kompetenztests zur Messung erstsprachlicher Kompetenzen in Russisch und Türkisch bei Kindern der zweiten Jahrgangsstufe“ verliehen.

Hier finden Sie den Abstractband mit den Abstracts aller Nachwuchswissenschaftler_innen, sowie hier das Tagungsprogramm und den Call for Papers.

Programmkomitee

Vito Dabisch (HSU Hamburg/DIW Berlin)
Melinda Erdmann (WZB Berlin)
Maxie Kilbury (FU Berlin)
Josefine Koebe (DIW Berlin)
Matthias Sandau (Uni Potsdam)
Nicky Zunker (HU Berlin)

BIEN Projektleitung: C. Katharina Spieß (DIW Berlin)
BIEN Projektkoordinator: Vito Dabisch (HSU Hamburg/DIW Berlin)

Informationen zu vergangenen BIEN-Jahrestagungen finden Sie hier:

Jahrestagung 2019
Jahrestagung 2018
Jahrestagung 2017
Jahrestagung 2016
Jahrestagung 2015
Jahrestagung 2014